7. März 2014

Das Unterbewusstsein

Wir nähern uns gerade cineastisch dem Finale von Breaking Bad und da fiel mir noch was lustiges ein:

Nach jeder Folge schläft der geek äußerst gut unterhalten von den aberwitzigsten Träumen zum Thema Reichtum durch Kochen und wacht sichtlich gerädert und wenig erholt auf. Er ist nämlich immer nur Opfer des Strudels der Geschehnisse, ohne selber die Krone aufzuhaben. Unfair.

Ich hingegen träume zur Zeit gerade dann wild, farbenfroh und aufregend, wenn ich ein paar mehr Seiten der Pan Trilogie gelesen habe, ihres Zeichens nette Jugendliteratur mit Elfen und Drachen und so. (Verlinken kann ich die Bücher gerade nicht, da ich dies auf meinem Handy tippe und nicht weiß, wie das hier in der App geht.) Drogenbarone, unermesslicher Reichtum und der Erwerb von Autowaschanlagen hingegen lassen mich völlig kalt.

Was sagt das jetzt über mich?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen