1. April 2014

Kinnebüro

Heute begann inoffiziell der Mutterschutz, denn Wulfhild geht offiziell wieder ins Kinderbüro. Yeah for Tagesbetreuung.

Es war ganz schön aufregend, denn nachdem wir gestern ihre Aktentasche gepackt hatten - Windeln, Schlafsack, Wechseloutfit etc. - begann der Tag heute mit dem Wiedersehen des Kollegiums nach dem Sabbatquartal. Erstaunlich, was dreieinhalb Monate so ausmachen, jetzt quatschen die einem mehr als nur ein Ohr ab. Innerhalb von Sekunden.

Ich habe geschlafen. Von kurz nach acht bis elf. Es reichte nicht einmal für eine gemütliche Tasse Tee mit Buch, nachdem zwei Drittel der Familie das Haus gen Büro verlassen hatten. Danach hab ich bis eins ferngesehen, mit dem geek zu Mittag gegessen und um halb drei entspannt das Kind wieder eingesammelt. Vielleicht wird das ja doch noch was mit der Erholung vor der Geburt.

Kommentare:

  1. Hast du gut gemacht!
    Ich habe heute Bettwaesche gewaschen und das Auto von innen gewienert waehrend das Kind "auf Arbeit" war. Und danach mit einem Haufen anderer Muetter unseren Poolnudeln beim Schwimmunterricht zugeguckt.
    Aber jetzt liege ich auf dem Sofa.

    AntwortenLöschen
  2. Moah, Mist. Kinderbüro, das ist ja genial, der Ausdruck. Leider ist meine Jüngste dem Kinderbüro schon entwachsen und geht schon... ja, quasi zur Kinder-Uni?

    Jedenfalls kann man eines definitiv nicht behaupten: dass Dir die Schwangerschaft den guten Sinn für Humor verhagelt, ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einem gelungenen Tag und wie ich an deinen Fotos sehe geht die Babynäherei voran :) Tolle Decke!

    AntwortenLöschen