26. Mai 2014

Kochen mit Kindern

Wir wohnen ja verkehrsgünstig in der Innenstadt, so dass meine Lust auf Bienenstichcroissant ganz einfach zu befriedigen ist. Steigen wir an der Heimatbushaltestelle aus, frage ich Wulfhild ob sie denn Hunger habe und sie beantwortet die Frage mit einem lauten Kriegsschrei nach BRETZÄHL und einem Spurt Richtung Bäcker. Gut konditioniert und unsere Kaffeepause nach dem Kinderbüro wird ein Erfolg. Da Abwechslung in der Ernährung wichtig ist, hat sie heute SCHOHKKONG gelernt. Schokocroissant, für Außenstehende.

Jetzt ist da aber ja auch die Bahnhofsdönerbude. Das nächste Wort wird wohl DÖHNAAAAH sein müssen. Kann ich ja nichts für.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen