5. September 2014

Mehrere Tage zweimal zehn

Würden Darth Vader und Joe Cocker zusammen ein Kind bekommen, würde es sich höchstwahrscheinlich so anhören wie Herr Gandalf im Moment. Selbst ein Seelöwe könnte in der Familie vorkommen.

Anscheinend entspricht das aber nicht der Norm und somit wurden wir mit schleimlösenden Tropfen ausgestattet, von denen Herr Gandalf zweimal täglich 10 einnehmen soll. So weit die Theorie.

Verabreicht man "mehrere Tage" lang zweimal 10 Tropfen, dann braucht man eine Menge von mehrmals zweimal 10. Wir haben jetzt eine Packung mit 50 mal zweimal 10 und ich denke, wir werden gerade so auskommen.

Die ersten 10 schlug Herr Gandalf mir aus der Hand, da ich sie per Löffel verabreichen wollte. Die nächsten 10 gelangten zwar vom Löffel in Richtung Herr Gandalf, aber nicht mehrheitlich in seinem Mund.

Die Verabreichung per Spritze versprach Erfolg.

Die Verabreichung per Spritze hatte eine Menge leerer Versprechungen parat.

Die erste Spritzenladung landete ganzheitlich im Mund und wurde ebenso ganzheitlich auch wieder ausgespuckt. Und als Herr Gandalf das Ausspucken erst einmal für sich entdeckt hatte, begann eine sagenhafte Karriere als Profiausspucker. Gerne inklusive der Milchmahlzeit oder begleitet von einem Hustkonzert, bei dem jede Seelöwenkolonie vor Neid erblasst. Auf jeden Fall aber so, dass wahrscheinlich nur maximal ein Tropfen Medizin im Kind bleibt. Unser Verbrauch liegt auf jeden Fall über zweimal 10 Tropfen am Tag.

Das ist einer der wenigen Momente in denen ich mir wünsche, dass er schneller groß wird. Weil man dann auch andere Medikamente geben und diese womöglich anders verabreichen kann.

Andererseits hat er dann vielleicht schon vom heimtückischen Männerschnupfen gehört. Und dann fängt er sicher an zu leiden.

Kommentare:

  1. Hallo Cati!
    Gute Besserung für den kleinen Mann!
    Ich weiß ja nicht, warum euer Arzt Tropfen verschrieben hat. Wir haben für unsere Kinder immer Zäpfchen von Prosp*an bekommen und das war relativ stressfrei (falls man keine Dauerscheis... hat ;-))
    Liebe Grüße und halte durch
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Kenn ich. Junior musste 1,5 Jahre lang übel schmeckende Betablocker nehmen. Die Lösung hieß Sab Simplex. Schmeckt nach Himbeere und hat nicht ganz unangenehme Nebeneffekte. Also wurde ärztlich verordnet damit vermischt. Ging super.

    LG

    Simone

    AntwortenLöschen