26. Oktober 2014

Zerstören und Erschaffen

Nachdem ich neulich ein Haus gekauft habe, welches sich mit erstaunlich viel Grün umgibt, wovon ein nicht unbeträchtlicher Teil auf den Rufnamen Scheißefeu hört, von dem wiederum just heute beachtliche 5 % leidvoll erfuhren, dass ich auch auf den Namen Cati Efeutod höre, ja danach schnitt ich noch ein Kleid zu, so dass ich guter Hoffnung bin, bei einem möglichen Weihnachtskleid-Sew-a-long 2015 zum Finale der Herzen am 31.12.2015 fertig zu sein und eben dieses Kleid zu tragen. Dazwischen muss noch sehr viel Efeu weichen. Der Rhabarber hingegen soll bitte wieder austreiben und bei den Rosen hoffe ich, dass denen wirklich egal ist wann und wie man sie schneidet. Nach den ersten drei Büschen verließen mich nämlich sowohl der Elan als auch die Disziplin, mich an die Tipp derer zu halten, die sich damit auskennen. Spätestens im Sommer 2016 wird mein neues Kleid ja alle Blicke auf sich ziehen, wer guckt dann schon nach den Rosen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen