23. Dezember 2014

Herr Gandalf. Mit th bitte. Und Wulfhild. Wie Wulfhild Mahler-Werfel.

Ich heiße Hannah, Charlotte, Mia, Lina, Marie, Emilia, Sophie und noch und nöcher. Naja, fast. Es ist halt die Hitliste von 19XX+25=2014. Danken muss ich an dieser Stelle allerdings - um mal vom Thema abzuschweifen - Vati Basmati, wegen dem ich weder eine Ricarda, noch eine Chiara geworden bin. Denn die Namen werden durch pathetisch dahingehauchtes Aussprechen durch LaMama ein bisschen verhunzt. Ganz bissken.

Auf jeden Fall heiße ich wie jeder Hinz und Kunz meiner Zeit nun Cati Basmati, dafür aber mit erfrischend erklärungsbedürftiger Schreibweise. Basmati. Mit B. Sozusagen.

Und was stelle ich heute fest, als ich durch ungeschickte Urlaubsplanung plötzlich die gesamte Abteilung in meiner Person vereinige und die Post sozusagen an mich selbst verteile? Es gibt ein Postfach mit Namen Basmati - das ist meins - und ein Postfach mit Namen Cati. Das ist nicht meins.

Jemand mit meinem Namen. Ich habe noch nie jemandem mit meinem Namen kennengelernt. Verwirrend. Ich bin ganz irritiert und hoffe, dass sowohl Wulfhild als auch Herr Gandalf erst in meinem biblischen Alter von 25+X dieses Gefühl kennenlernen werden. Sonst wäre die ganze Mühe der Namenssuche ja umsonst gewesen.

Kommentare:

  1. Ich fürchte zumindest deine Tochter hat einen Namen, der sich langsam aber sicher immer weiter rumspricht :) unsere hat ihn ja nun auch und wirklich jeder findet ihn toll.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man in den 80ern und 90ern als Julia aufwächst kennt man das Gefühl der Einzigartigkeit. Nicht. Hat aber den Vorteil, dass nie nachgefragt wird, wie der sich denn schreibt! :)

    Lustige Geschichten gibt's hier. Hier linse ich jetzt häufiger rein!

    Liebe Grüße und alles Liebe für 2015
    Julia

    AntwortenLöschen